Programm
 
 

Durchflusszytometrie

Inhalte & Lernziele

Im Rahmen des Kurses erhalten Sie zunächst eine ausführliche Einführung in die Technik der Durchflusszytometrie (FACS). Wir stellen Ihnen detailliert die Funktionsweise eines Durchflusszytometers vor und bieten Ihnen einen Einblick in die gängigen Anwendungen, u.a. den Einsatz durchflusszytometrischer Methoden in der Qualitätskontrolle von Zellkulturen. Einige im Theorieteil besprochene Themen werden im zweiten Kursabschnitt während einer praktischen Demonstration besprochen.


In der praktischen Demonstration werden folgende Messungen an verschiedenen Zellkulturen bzw. Proben durchgeführt:

  • Zellphänotypisierung
  • Etablierung einer Multicolor-Analyse
  • Lebend/tot-Unterscheidung (Vitalität) von Zellen
  • Volumetrische Zellzahlbestimmung

Der Kurs bietet ausreichend Zeit für praktische Übungen an dem Demogerät sowie die Erörterung Ihrer Fragen aus der täglichen Praxis.

Zielgruppe

Technische und wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen mit soliden Grundkenntnissen in Zellkultur und Zellbiologie. Grundlegende Kenntnisse in der Durchflusszytometrie sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Kurs.

Dozent

Dr. Steffen Schmitt studierte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Biologie und promovierte danach im Fachbereich Immunologie. Anschließend baute er die durchflusszytometrische Serviceeinheit an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz auf, deren Leitung er gleichzeitig übernahm. Seit 2007 leitet Dr. Schmitt die Flow Cytometry Service Unit der Zentralen Einheit für Bildgebung und Zytometrie am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg.

Empfohlene Aufbaukurse

Cell Sorting