Programm
 
 

Fermentation, Bioreaktoren und Mikrobiologie

Mikrobiologische Kontrollen und der Einsatz von Biotechnologie im Bereich der Zellkultur werden besonders im Rahmen der Produktion von Lebensmitteln und der Herstellung von Pharmazeutika immer wichtiger. Unsere Kurse und Seminare in Heidelberg - oder bei Ihnen Vor-Ort - bieten Ihnen einen Überblick über die Grundlagen mikrobiologischer Verfahren und biotechnologischer Zellkultur-Techniken in Theorie und Praxis. Lernen Sie Methoden zur Qualitätskontrolle oder Prozesskontrolle von Fermentern und Bioreaktoren kennen und testen Sie Protokolle zu verschiedenen Fütterungsstrategien in einer Computersimulation. Optimieren Sie Strategien und diskutieren Sie im trouble shooting die kritischen Punkte.

Sie haben auch stets die Möglichkeit Ihre aktuellen Probleme und Fragestellungen aus Ihrer eigenen Labor-Praxis einzubringen und auch nach dem Kurs helfen wir Ihnen gerne weiter.

 KursTerminOrtPreis (zzgl. MwSt.)
 Mikrobiologie Basiskurs und Einführung in die Qualitätskontrolle
 PA5511 05.02.2018 - 07.02.2018 Heidelberg1.179 € / 1.465 CHF Anmeldung >>
 PA5512 17.09.2018 - 19.09.2018 Heidelberg1.179 € / 1.465 CHF Anmeldung >>
 Mikrobiologische Qualitätskontrolle
 PA5521 29.11.2018 - 30.11.2018 Heidelberg979 € / 1.215 CHF Anmeldung >>
 Grundlagen der mikrobiellen Fermentation
 PA5531 09.07.2018 - 10.07.2018 Heidelberg729 € / 905 CHF Anmeldung >>
 Industrielle Zellkulturtechnik
 PA5541 13.02.2018 - 14.02.2018 Heidelberg869 € / 1.079 CHF Anmeldung >>
 Prozesstechnik für Zellkultur-Bioreaktoren
 PA5551 15.02.2018 - 16.02.2018 Heidelberg869 € / 1.079 CHF Anmeldung >>

Eine Fortbildung oder Weiterbildung in diesem Bereich hilft Ihnen mit der Etablierung Ihrer Methoden im Bereich Fermentation, Bioreaktoren und Mikrobiologie schneller ans Ziel zu kommen. Als TA, MTA, BTA, Post-Doc oder Laborleiter aus der Pharma-Industrie oder der Universität erhalten sie eine Einführung in Methoden und setzen das Gelernte direkt praktisch um. Alle Schulungen geben einen Überblick über die jeweiligen Themen und Techniken. Die Gruppengröße von max. 8 Teilnehmern erlaubt einerseits auf alle Teilnehmer einzugehen und andrerseits fördert sie den Erfahrungs-Austausch im Kurs.