Programm
 
 

Zell-Authentifizierung, genetische Stabilität und Nachweis von Kontaminationen

Inhalte & Lernziele

Die PCR ist mittlerweile eine der wichtigsten Methoden in der Molekularbiologie. Auf der PCR-Technik basierte STR-Analysen (DNA-Fingerprints) werden heutzutage zur Identifizierung von Probenmaterialien bei Verwandtschaftsanalysen in der Humangenetik, in der Pränatal-Diagnostik sowie bei der Identifizierung von humanen Zelllinien in der Zellkultur eingesetzt.

In diesem Kurs erhalten Sie einen Überblick über alle Einsatzmöglichkeiten der STR-Analyse sowie deren Querverbindungen und setzen das Gelernte im Praxisteil am Beispiel einer Zelllinien-Identifikation um.

Im theoretischen Teil werden u.a. folgende Themen behandelt:

  • PCR, DNA- und Genomaufbau, DNA-Polymorphismen und Kapillarelektrophorese
  • Entstehung und Stabilität von STRs, Mutationsrate von STRs
  • Anwendungsbeispiele: Vaterschaftstest, Pränatal-Diagnose, Zellidentifizierung
  • Methoden der Analyse von SNPs, STRs und VNTRs
  • Flussdiagramm für die Analyse einer Probe zur STR-Typisierung

Der Praxisteil umfasst:

  • Präparation der DNA aus Zellpellets
  • STR-PCR und VNTR-PCR, Gelelektrophorese und Kapillarelektrophorese
  • Auswertung und Interpretation des STR-Profils, Datenbankabfrage
  • Wahrscheinlichkeitsberechnung am Beispiel von Vaterschaftstests

Zielgruppe

Technische und wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen mit soliden Grundkenntnissen in der Molekularbiologie und Zellbiologie.

Dozent

Dr. Johannes Becker-Follmann studierte Biologie und Philosophie in Saarbrücken und Freiburg. Er promovierte am Institut für Humangenetik und Anthropologie in Freiburg über “Vergleichende Genkartierungen bei Mensch und Maus“. Nach Forschungsaufenthalten in Osaka/Japan, Freiburg und Berlin gründete er im Jahr 2000 das Institut für Polymorphismus und Mutationsanalytik in Saarbrücken. Seit 2017 ist er Leiter des Forschungs- und Entwicklungslabors der Eluthia GmbH und entwickelt Tests für die post- und pränatale Diagnostik.  Seit 2002 führt er Seminare und Workshops zu PCR-Themen durch.