Programm
 
 

Die Pipette: Ihr Handwerkszeug im Labor

Inhalte & Lernziele

Oftmals wird vorausgesetzt, dass der Vorgang des Pipettierens von Labormitarbeitern beherrscht wird, da er zur täglichen Routine im Labor gehört. Die Realität zeigt jedoch, dass dies nicht immer der Fall ist und die Anwender sich nicht bewusst sind, welche Fehler während des Pipettiervorgangs gemacht werden können. Im Seminar wird den Teilnehmern vermittelt, wie solche Fehler vermieden und die Prozesse des Pipettierens optimiert werden können. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über Geräte und Hersteller und erfahren zudem, wie eine Pipette gepflegt wird, um ihre Langlebigkeit zu erhöhen und welche Maßnahmen bei Wartungen selbst ergriffen werden können.

Es werden folgende Themen behandelt:

  • Grundlegendes zum Pipettieren: Geschichte, Definitionen, Funktionsprinzipien,
  • Verschiedene Pipettentypen (Aufbau, unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten)
  • Überblick zu verschiedenen Herstellern und deren Trends
  • Exaktes Pipettieren (Techniken, Fehlerquellen, Fehlervermeidung)
  • Qualitätssicherung: Richtig kalibrieren nach DIN EN ISO 8655
  • Pflege & Reinigung von Pipetten (am Beispiel verschiedener Demopipetten)

Zielgruppe

Angesprochen werden alle im Labor tätigen Anwender, die mit Kolbenhubpipetten arbeiten, wie Laboranten, Techniker, technische Assistenten, wissenschaftliche Mitarbeiter. Darüber hinaus werden auch Qualitätsmanager, Mitarbeiter der Qualitätssicherung und Prüfmittelbeauftragte adressiert, die sich einen Überblick über den korrekten Umgang und die normkonforme Kalibrierung von Kolbenhubpipetten machen möchten.

Dozent

Herr Dr. Haßler hat an der Technischen Universität Kaiserslautern Biologie studiert und im Bereich Pflanzenphysiologie promoviert. Nach einer Tätigkeit als Postdoctoral Researcher arbeitete er als Prüfleiter im Bereich Environmental Fate von Agrarchemikalien in einem GLP-zertifizierten Labor. Seit Anfang 2018 ist er Leiter Fortbildung bei der Dr. Klinkner & Partner GmbH in Saarbrücken.